Königinnenfuttersaft

Hierbei handelt es sich um Weiselfuttersaft den die jungen Ammenbienen für die Aufzucht einer Königin verwenden.

Allein durch diese besondere Art des Futters gelingt es, zwei ursprünglich anatomisch identische Wesen so gegensätzlich aufzuziehen, dass aus dem einen Wesen eine Arbeiterin mit verkümmerten Geschlechtsorganen wird und aus dem anderen Wesen eine, zum Erhalt des Bienenvolkes durch Vermehrung vollwertig ausgestattete und zur Führung eines kompletten Bienenvolkes geeignete Königin.

Die Ernte von Gelee royale ist sehr aufwändig. Einem entweiselten Volk wird ein Rahmen mit etlichen künstlichen Weiselnäpfchen gegeben. Nach Annahme der Zellen werden die Maden nach 3 Tagen entnommen und der Futtersaft aus dem Zellenboden abgesaugt. Gelee royale enthält Eiweiße und Aminosäuren, hochungesättigte Fettsäuren und Einfachzucker, Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.